Sozialversicherungsfachangestellte/-r

Aufgaben
… sind sehr abwechslunsgreich. Ich werden in verschiedenen Abteilungen des Betriebs eingesetzt und lerne so alle Bereiche und Aufgabengebiete des Unternehmens kennen. Zwischendurch sind Berufsschulblöck und Seminare – es wird also nie langweilig.

Warum diese Ausbildung?
Es ist eine sehr verantwortungs- und anspruchsvolle Ausbildung. Man lernt viel Neues dazu, was man direkt in der Praxis anwenden kann und was einen auch persönlich weiterbringt.

Warum dort?
Die BARMER ist die größte Krankenkasse Deutschlands und hat die mit am zufriedensten Azubis. Wir Auszubildenden werden immer gefordert und gefördert, wir werden immer mit einbezogen – unsere Meinung ist gefragt.
Wir werden regelmäßig zu Themen geschult, sodass wir direkt arbeiten können. Die Seminare der BARMER bereiten uns ebenfalls auf die komplexe Welt der Krankenkasse vor.

Top
Der viele Kundenkontakt und das Gefühl, dass man Menschen wirklich helfen kann.

Was gehört nunmal auch dazu?
Sich auf verschiedene Personenkreise einlassen und toleant gegenüber älteren Menschen zu sein.

Für wen?
Allen, die gerne mit Menschen zusammenarbeiten, echte Teamplayer sind und Empathie besitzen. Man sollte sich in Situationen oder Personen hineinversetzen können und versuchen wollen, das Beste für den Menschen rauszuholen.

Zukunft
Generell kann man in Geschäftsstellen, Beitragszentren, Leistungszentren, in der Telefonie und, und, und arbeiten.
Die BARMER ist eine Arbeitsgeberin, die uns Mitarbeitern viele Möglichkeiten, auch nach der Ausbildung bietet. Sie unterstützt einen bei einem Studium, man kann sich immer weiterbilden und auf der Karriereleiter aufsteigen.

Voraussetzungen:
Guter Realschulabschluss/(Fach-)Abitur, gute Noten in Deutsch und Mathematik

Dauer: 3 Jahre
Verkürzung: auf 2,5 Jahre

Geld
1. Jahr 944 €
2. Jahr 1.028 €
3. Jahr 1.107 €

ansprechpartner
Kira Middelveld
Tel. 0800/333004401-651
kira.middelveld@barmer.de

 

Weitere Infos findet Ihr auf der
Homepage von BARMER
www.barmer.de